Tag 92 Meile 1205,6-1225,4

Heute führte der PCT teilweise auf einem neuen Weg entlang. Der Weg wurde erst zu diesem Jahr neu ausgebaut und unterscheidet sich etwas vom alten. Der PCT ist dadurch knapp über 2 Meilen länger geworden.

Insgesamt ging es am Morgen Berg auf, bis wir eine tolle Aussicht auf mehrere Seen hatten. Zu einem See führte eine Straße und man konnte einige Autos sehen. Doch wir standen oben am Berg und schauten hinunter. Das Wasser war so klar, dass man die Felsen sehen konnte die im See liegen.

Außerdem lag heute Liebe in der Luft. Beziehungsweise auf dem Boden in Form eines Steines.

Der Sommer hat sich heute temperaturtechnisch wieder von seiner ‚besten‘ Seite gezeigt. Während ich mich in Hamburg mit Eiswasser ins Kühle begeben würde, laufe ich hier Meile für Meile weiter. Doch glücklicherweise spenden viele Bäume Schatten und manchmal gib es sogar richtig kühles Wasser aus den Flüssen.

Wobei die Wasserquellen langsam weniger werden. Im Gegensatz zur High Sierra gibt es nicht mehr an jeder Ecke Wasser und seit Sierra City gibt es auch wieder einen Water Report. Den gab es in der High Sierra nicht, da man dort Wasser im Übermaß findet.

Allerdings ist es hier nicht mit der Wasserknappheit in der Wüste zu vergleichen!

Am Abend bildet sich dann an einem kleinen Bach eine recht große Hikergruppe mit circa 10 Leuten. Wir haben bereits alle in Sierra City gesehen und da wir ähnlich wieder gestartet sind, hat sich eine kleine ‚Bubble‘ gebildet.

Trotzdem haben wir am Abend unseren Schlafplatz für uns alleine. Was daran liegen mag, dass wir etwas Berg ab abseits vom Trail gegangen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s