Tag 91 Meile 1190,7-1205,6

Heute früh waren wir die ersten, die losgelaufen sind. Alle um uns herum haben entweder noch geschlafen oder waren grade am aufwachen. Ein Bär hat uns heute Nacht glücklicherweise nicht besucht.

Nach vier Meilen liefen wir noch etwa zwei Meilen an der Straße entlang, bis wir in die kleine Stadt Sierra City kamen. Wobei es wohl vielmehr ein Städtchen ist, wenn überhaupt. Denn hier leben nur wenige hundert Menschen.

Wenn man in den Ort hineinläuft, kommt man an einer Bücherei vorbei. Auf einer Veranda stehen vollgestopfte Bücherregale und in der Mitte steht eine Bezahlbox. Nimmt man sich ein Buch mit, wirft man das Geld einfach in die Box. Es gibt dort keinen Verkäufer oder jemanden der kontrolliert ob man wirklich gezahlt hat. Alles basiert auf der Vertrauensbasis.

Dann wollten wir unsere Pakete abholen, die wir hierher geschickt haben, und etwas essen. Jedoch hat hier Montags ziemlich viel zu und der Laden mit unseren Paketen machte heute erst um halb zwölf auf. Also tranken wir erst einmal einen Kaffee und gingen dann zur öffentlichen Toilette. Und ja, hier gibt es ein öffentliches Klohäuschen mit insgesamt zwei Kabinen. Eine davon besitzt sogar eine Dusche. Bzw. einfach einen Duschkopf der aus der Decke guckt. Und das Wasser ist eher kühl. Aber egal! Wir haben die Dusche zwar nicht in Anspruch genommen, schließlich hatten wir gestern den Fluss ausgenutzt an dem wir gezeltet haben, aber am Wasserhahn hinter dem Häuschen wurde Wäsche gewaschen. Socken und Hemd bekamen viel viel Wasser ab um wenigstens etwas sauberer zu werden.

Schließlich konnten wir unsere Pakete abholen und unsere Rucksäcke wieder mit Essen befüllen. Noch schnell was gegessen und los ging es zurück auf den Trail.

Acht Meilen Anstieg lagen vor uns, doch der Weg verlief nicht allzu steil und die ersten vier Meilen lagen im Schatten eines kleinen Waldes. Zudem kamen wir am 1200 Meilen Marker vorbei. Bald ist die Hälfte geschafft!

Nach dem Anstieg kamen wir an zwei Seen vorbei. Dort schlugen wir unsere Zelte auf.

Ach und die Erklärung dafür, dass alle Hiker an ihrem Handy sitzen: WLAN!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s