Tag 7 Zeroday in Julian

Julian ist eine kleine, niedliche Stadt, die super hikerfreundlich ist!

Im Mom’s bekommt man als PCT Hiker ein Stück Kuchen mit Eis und Getränk um sonst. Man muss nur sein Permit vorzeigen. Und der Kuchen war warm und unglaublich lecker!

Dann gibt es hier noch das Carmens. Es ist ein kleines Restaurant, benannt nach seiner Besitzerin, und bietet leckeres günstiges Essen. Und für PCT Hiker ein kostenloses Bier.

Außerdem sind Hiker dort super willkommen und können sich auch auf der Terrasse aufhalten wenn das Restaurant geschlossen ist. Das mit unter Beste ist jedoch die Waschmaschine! In einem kleinen Holzverschlag ist eine Waschmaschine, in der alle Hiker ihre Klamotten waschen können.

Das ist ein super lustiger Anblick, denn alle Hiker sitzen dort in Regenklamotten oder eingewickelt in ihre Zelte. Man hat ja schließlich keine Ersatzklamotten dabei. Viel zu schwer und unnötig, da sowieso bald alles dreckig ist.

Nachts lässt die Besitzerin Hiker wohl auch in ihrem Laden schlafen. Da wir jedoch in der Lodge abgestiegen sind haben wir das nicht in Anspruch nehmen müssen.

Leider hören wir, dass das Carmens kn wenigen Wochen schließt. Es gibt bereits einen neuen Besitzer. Bleibt zu hoffen, dass er die Traditionen weiterführt.

Ich habe hier in Julian viele Hiker wiedergetroffen, die mir die letzten Tage immer wieder auf dem Trail über den Weg laufen. Einige davon sind eher als ich gestartet, einige am selben Tag wie ich. Man tauscht sich aus, fragt nach anderen Hikern.

Ich bin froh die nächsten zwei Tage ein Bett und eine Dusche zu haben. Ich liebe mein Zelt und auch meine Luftmatratze ist bequem. Aber mich quält das Heimweh und ich bin erschöpft.

Nichts muss ich bisher so lernen sie HYOH-hike your own hike. Laufe deinen eigenen Weg. Ich merke wie ich auf meine Grenzen hören muss, auf das was mein Körper mir sagt. Und das ich stolz auf das sein kann was ich bereits erreicht habe. Der Zuspruch meiner Familie und Freunde hilft enorm!

Ich hoffe, dass ich die guten Ratschläge langsam umsetzen kann. Dass mir der PCT bald mehr Spaß macht. Denn er ist großartig! Ich habe jeden Tag unglaublich Ausblicke und man lernt viele neue Leute kennen!

4 Kommentare zu „Tag 7 Zeroday in Julian

  1. Liebe Mareike, mit Freude lese ich deine Beiträge und freue mich auf jeden nächsten…. Ich ziehe den Hut vor dir und finde dein abenteuer gaaanz grossartig! Wenn dich dein Heimweh plagt, denke immer daran, dass in Gedanken alle bei dir sind und….“Das wird suuuper“ 🙂

    Gefällt mir

  2. Liebe Mareike,wir warten schon immer auf deine neuen Beiträge.(wie es dir geht)🤔
    Du kannst soooo stolz auf dich sein ,was du bereits erreicht hast .👍🤗
    Wir denken an dich und wünschen dir das du noch lange die Kraft hast den PCT zu laufen.
    Denk an dich und gönn deinem Körper auch die nötige Pause.
    😴🥪🥛

    Gefällt mir

  3. Hey Mareike ,,,,,
    wo steckst du gerade???
    hier ist Sommer ,sitze noch draußen und denke an dich…….Bin stolz auf dich Schnecke ,,,,,,,,

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s