Nur noch eine Nacht

Die große Herausforderung heute war es Essen für die nächsten Tage zu kaufen. Mein Plan ist es Essen für drei Tage in meinem Rucksack zu tragen und dann Nachschub zu kaufen. Außerdem werde ich ein Paket mit Essen nach Warner Springs schicken, in dem sich Essen für circa 5 Tage befindet.

Dort soll es zwar einen kleinen Laden geben, aber die Auswahl ist wohl gering und die Preise hoch.

Da ich das erste Mal in den USA bin, war es heute auch das erste Mal in einem amerikanischen Supermarkt. Die Auswahl ist riesig. Wie soll ich da wissen was ich mag? Ich kenne ja nicht einmal die Hälfte der ganzen Sachen, die man hier kaufen kann. Und woher weiß ich wie viel ich auf dem Trail essen werde?

Die Antwort ist einfach. Ich habe weder eine Ahnung davon was ich mag, noch davon wie viel ich am Tag essen werde.

Also wurde nach Gefühl eingekauft.

Ich habe Oatmeal, Wraps, Snacks, Knorrtüten (schön auf Bekanntes setzen) und Ramen (das US- Pendant zu yum-yum Nudeln). Die Mengen wurden eigens von mir geschätzt.

Und ja, ihr dürft gerne mit dem Kopf schütteln. Ich tue es auch.

Aber da ich ein absoluter Anfänger bin, werde ich mein Essverhalten und meine Vorlieben auf dem Trail herausfinden müssen.

Morgen geht es um 6 Uhr los, vorher muss der Rucksack schnell fertig gepackt und gefrühstückt werden.

Ich habe 5kg Wasser dabei und gehe davon aus, dass das für den ersten Tag ausreichend ist.

Beim nächsten Blogeintrag werde ich bereits auf dem Trail sein, ich freue mich!

4 Kommentare zu „Nur noch eine Nacht

  1. Das sieht ja schon ganz gut! Mit dem Eingekauften wirst du schon einige Kilometer hinter dich bringen! Ich wünsche dir einen guten Anfang und werde die Daumen drücken! Lg

    Gefällt mir

  2. Wir hoffen das du einen guten Start hast und nicht alleine gehst.
    Du hast viele Gleichgesinnte getroffen und da ist der Zusammenhalt groß.
    Die Verpflegung ist nicht einfach,wie man sieht,wird aber wohl ein einige Kilometer reichen.
    Beim nächsten Einkauf weißt du dann was dir schmeckt und was du brauchst an Kalorien.
    LG Kathi und Detlef 🤗

    Gefällt mir

  3. Ich bin ja schon sehr gespannt! Vor allem interessiert mich die Logistik auf dem Trail. Mir graust es ein wenig bei dem Gedanken, wie viel Wasser du mitschleppen musst und wenn erst der Hiker-Hunger einsetzt! 🙂
    Das finde ich sehr mutig von dir, dass du als „Anfängerin“ gleich so einen großen Trail angehst. Ich traue mir das noch immer nicht zu, obwohl ich schon einige Wanderkilometer auf dem Buckel habe! 🙂
    Ich wünsche dir ganz tolle Erlebnisse auf dem Trail!
    Steffi von lecw

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s