Tag 83 Meile 1053,2-1072,6

Heute früh habe ich eine halbe Stunde länger geschlafen als sonst und wir sind um halb sieben losgelaufen. Da war unser Zeltplatz bereits weitestgehend leer.

Vorerst sind wir auch nur einige Meilen bis zu einem namenlosen Pass gekommen. Dort wollten wir nur eine kurze Pause machen, doch dann trafen wir so viele Hiker und verquatschten uns.

In der Sierra haben wir meistens nur kurz mit anderen Hikern gesprochen. Zu sehr waren alle damit beschäftigt die Pässe zu überqueren. Jetzt trifft man wieder viele alte und neue Gesichter und oft nimmt man sicher mehr Zeit sich zu unterhalten. Das ist super und ich habe es ein wenig vermisst.

Die Landschaft war heute geprägt von großen Felsformationen und leider kommen sie auf meinen Fotos nicht so großartig rüber, aber die Umgebung hier könnte super als Filmkulisse dienen.

Nach dem wir unsere Mittagspause wieder an einem See verbringen konnten, hatten wir wieder einen recht großen Anstieg vor uns. Vorbei an großen Feldern voller gelber Blumen ging es Berg auf. Viele Hiker liefen uns über den Weg und man hatte das Gefühl auf einer Autobahn zu sein.

Als wir fast oben angekommen waren, setzten wir uns an den Wegesrand und genossen die Aussicht und den warmen Wind. Man konnte zwei Seen sehen und in der Weite die Berge mit kleinen Schneetupfern.

Schließlich waren wir an der Spitze angekommen und auf einmal erstreckte sich eine ganz andere Landschaft vor uns. War der bisherige Tag noch von rostbraunen Felsen geprägt, hatte man nun das Gefühl direkt aus „Der Hobbit“ entsprungen zu sein. Sattgrüne Berge und Wiesen erstreckten sich vor uns.

Glen und Rita erzählen, dass hier vor zwei Jahren um die selbe Zeit noch alles in Schnee gehüllt war. Da hat ihr Sohn den PCT gewandert und er konnte hier den Schnee runterrutschen. Jetzt ist hier von Schnee kaum noch was zu erahnen.

3 Kommentare zu „Tag 83 Meile 1053,2-1072,6

  1. Hallo Mareike,
    hoffentlich sind die Schuhe schon angekommen, lol.
    Mit dem Trailmagic und dem dazu servierten Essen fand ich witzig. Sind das Privatleute die das organisieren .? Ich kann mir denken das die Beine dann von alleine funktionieren.
    Toll ist auf den Bildern zu sehen wieviele unterschiedlichen Höhen ihr auf dem PCT zu überwinden habt. Die Ausblicke sind dann nicht zu bezahlen, dass kennen wir selber.
    Also bis denne und schöne Grüße aus der Heimat.
    Harry und Kirsten

    Gefällt mir

  2. Hallo Mareike
    habe gerade die letzten Blog Einträge auf einmal gelesen, Mir fehlen einfach die Worte für das was Du erlebst….die Worte die mir fehlen, findest Du aber, Tolle Beschreibungen die einem den Weg sehr nahe bringen. Die körperliche und mentale Leistung aller Hiker ist unglaublich.
    Liebe Grüße
    Jochen
    P.S. Hallo Harry, sehe dich z.Zt. Montags auf dem Hunde Übungsplatz, ich bin derjenige der immer vom Fahhrad aus winkt.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo MAREIKE, ICH LESE AUCH IMMER ZWISCHENZEITLICH DEINE BERICHTE, ich kann nur sagen Hut ab, ganz toll welche ERLEBNISSE UND Eindrücke du da erlebst, für mich unglaublich, unfassbar wunderbar, es wird dich PRÄGEN, DAS GLAUBE MIR, FŰHL Dich gedrückt lg. Barbara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s